Erfahrung

  • Dozent Medienbildung und Medienpädagogik, PH Schwyz, Zyklen 2 und 3 (seit Sommer 2020)
  • Projektleiter «Auf dem Weg zum digitalen Unterricht», Kt. Schwyz, Sek I und Sek II
  • Dozent Medienbildung und Medienpädagogik, PH Luzern Zyklen 1, 2 und 3 (2003 – 2020)
  • Lehrer*innenweiterbildungen zum Einsatz digitaler Medien im Unterricht (1989 – 2020)
    in Luzern, Ob- und Nidwalden, Uri, Schwyz, Zug, Wallis, Bern, Fribourg, Basel-Land, Thurgau und Glarus.
  • Mentor EPICT (European Pedagogical ICT in Schools) (2011 – 2015)
  • Dozent Informatikdidaktik PHZ Luzern, Zyklus 3 (2003 – 2012)
  • Dozent Ergänzungsfach Informatik SEK II Universität Zürich (2007)
     
  • Mehrere dutzend Referate für Eltern zum Umgang Jugendlicher mit Handys und Computerspielen; Verhalten Jugendlicher in sozialen Netzwerken.
  • Mehr als hundert Referate für Lehrer*innen, Schulbehörden und Bildungskommissionen zu verschiedenen Aspekten der Medienbildung im Unterricht sowie möglicher Auswirkungen der digitalen Transformation in der Schule.
  • Zahlreiche Workshops für Lehrer*innen und Erziehende zu Medienpädagogik (z.B. «Cybermobbing - Prävention ist das A und O») und Mediendidaktik (z.B. «Flipped Classroom - der Unterricht steht Kopf»).

Veröffentlichungen, Medienberichte

  • «Digitales Lernen im Unterricht»
    Interview im Regionaljournal Zentralschweiz, 14. Februar 2019
  • «Mobben? — Ich doch nicht!». Cybermobbing — (K)ein neues Phänomen.
    Die neue Schulpraxis, 86(11), p. 4-8 (2016)
  • «Sexting»
    Tele 1, Fokus Tagesgespräch, 21. Oktober 2013
  • «Soziale Netzwerke: Thema im Unterricht?»
    Fernsehen SRF, 10vor10, 24. September 2013, Stellungnahme
  • «Einführung des Faches Medien und Informatik im Rahmen des Lehrplans 21»
    Fernsehen SRF, 10vor10, 9. August 2013, Stellungnahme
  • «Vor- und Nachteile von Neuen Medien, Prävention und Intervention bei Cyber-Mobbing»
    Tele 1, Diskussion kontrovers, 1, 27. November 2012
  • «Schikanieren in sozialen Netzwerken»
    Tele 1, Fokus Tagesgespräch, 26. Oktober 2012

Referate (Auswahl)

  • «Genug ist nie genug»
    Wie finden Jugendliche die Balance in der Nutzung von Smartphones
  • «Manchmal muss man die skillung respeccen, bevor man attet»
    Erhöhen Ego-Shooter-Spiele die Gewaltbereitschaft von Gamern?
  • «Gute Seiten, schlechte Seiten»
    Chancen und Risiken von sozialen Netzwerken
  • «Ich habe 386 Freunde und ein zweites Leben!»
    Kommunikation und Selbstdarstellung in sozialen Netzwerken
  • «Computer machen nicht dumm, aber leider auch nicht (automatisch) klug.»
    Medien bergen Potenziale und Risiken, aber der Mensch bleibt zum Glück entscheidend.
  • «Künstliche Intelligenz - ein Widerspruch in sich»
    Maschinen sind unfassbar schnell, aber (vorläufig) nicht intelligent.
     

Experten- und Autorentätigkeit

  • «Medienkompass 1 und 2», Lehrmittelverlag Zürich (2008, Experte)
  • «Fit4chat.ch», Kriminalpolizei Luzern, (2006, Mitautor)
  • «ICT an der Volksschule – Lehrplanergänzungen», Bildungsplanung Zentralschweiz (2003, Co-Autor)
  • «Computer in der Primarschule», Amt für Volksschulen Luzern (2000, Autor)
  • «Input» - Medien und Gesellschaft, Pestalozzianum Zürich (1998, Experte)
  • «Clip&klar», Luzerner Lehrmittelverlag (1995, Co-Autor)
  • «Integrierte Informatik», Amt für Volksschulen Luzern (1994, Autor)